Das Niedersachsenross

Bei der Aufarbeitung der Geschichte unserer Heldenburg können wir mit besonderen Stolz darauf hinweisen, das unser weißes Ross im Niedersächsischen Wappen im Jahre 1361 von Herzog Albrecht, der auf der Heldenburg residierte, als Wappensymbol zum ersten Mal verwendet wurde. Man kann annehmen, dass der Herzog damit einen stolzen Bezug auf den Sachsenherzog Widukind herstellen wollte.
Dieses „Niedersachsenross“ hat nun die über 600 Jahre Heimatgeschichte erlebt und natürlich auch Veränderungen erfahren: als krönendes Zeichen in der Helmzier, als Prägezeichen auf den Geldstücken, als Wappentier in den Hoheitssymbolen.
Die Bedeutung wurde immer umfassender, als Sachsenross in der Widukindsage, als Helmzier bei den Grubenhagener Herzögen, dann als Wappentier der Braunschweiger Herzöge, der Welfen, der Hannoverschen Könige, bis es ganz selbstverständlich für das ganze Land Niedersachsen Gültigkeit errang.

siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *