Herzog Heinrich Mirabelis (1267-1322)

Herzog Heinrich I. Mirabilis, genannt der Wunderliche, war 1291 der erste Fürst des Teilfürstentums Grubenhagen, das bis 1483 von Salzderhelden, später dann von Herzberg aus regiert wurde. Er ist Begründer der Grubenhagener Welfenlinie. Im Chorgestühl der Einbecker Münsterkirche St.Alexandri ist er in einer Schnitzerei von 1288 abgebildet

Heinrich war Sohn Herzog Albrecht I von Braunschweig-Lüneburg.
Sein Ur-Ur-Großvater war Heinrich der LÖWE, Herzog von Bayern und Sachsen.

Geboren 1267, gestorben am 07.September 1322 in auf der Heldenburg Salzderhelden. Bestattet wurde er im Braunschweiger Dom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *