dheitmueller

Unvergessene Szenen erinnern noch so manche von den zwischen 1951 und 1960 organisierten Burgfestspielen auf der Heldenburg. Neun Jahre lang gab es mehr als 30 Aufführungen vor stets vollem Hause. […]

Grünkohlwanderung 2018

Einladung zum Grünkohlessen am Sonntag, dem 07. Januar 2018 um 11 Uhr ab Parkplatz Waldstrasse zur Wanderung nach Ahlshausen ins „Gasthaus Ludchen Ernst“. Liebe Mitglieder des Fördervereins Heldenburg Salzderhelden, Wie […]

Eine neue Treppe zur Heldenburg

Das Land Niedersachsen hat 200.000 Euro in die Sanierung des Treppenaufgangs zur Heldenburg investiert. Der Legende nach soll das Pferd im Wappen der Herren der Heldenburg der Vorläufer des heutigen […]

Die fleissigen Helfer ! Auf dem Bild fehlen Jörg Meister, Annegret Kröger, Hanna Kröger, Klaus Ochsendorf und Dirk Heitmüller
Die fleissigen Helfer ! Auf dem Bild fehlen Jörg Meister, Annegret Kröger, Hanna Kröger, Klaus Ochsendorf, Dirk Heitmüller

Am Samstag, den 19.März trafen sich 16 fleissige Helfer, um im Burggraben für Ordnung zu sorgen. Äste und Bäume wurden zurückgeschnitten. Das Laub wurde zusammen geharkt. Anschliessend stärke man sich […]

Geschichte der Burg

Die Heldenburg wurde 1302 als castrum solth erstmals genannt. Erbaut wurde die Burg spätestens im 13. Jahrhundert von den Grafen von Dassel oder von den Welfenherzögen. 1291 gelangte die Burg […]

Das Niedersachsenross

Bei der Aufarbeitung der Geschichte unserer Heldenburg können wir mit besonderen Stolz darauf hinweisen, das unser weißes Ross im Niedersächsischen Wappen im Jahre 1361 von Herzog Albrecht, der auf der […]

Herzog Heinrich I. Mirabilis, genannt der Wunderliche, war 1291 der erste Fürst des Teilfürstentums Grubenhagen, das bis 1483 von Salzderhelden, später dann von Herzberg aus regiert wurde. Er ist Begründer […]

Herzog Albrecht II zu Grubenhagen regierte von 1361 auf der Heldenburg und wurde auch „Herzog zum Salze“ genannt. Nachweislich war er der erste Welfenherzog, der ein schreitendes Ross als  Wappensymbol […]

Oberforst- und Jägermeister, Drost zu Salzderhelden und Catlenburg. Sämtliche Harzforste standen unter seiner Verwaltung. Er war Ratgeber des Herzogs Ernst August und galt am Hofe als persona gratissima. Er wohnte […]